30.07.-03.08.2018 und 06.08.-10.08.2018: Naturerlebniswoche(n)

Auch in diesem Jahr findet in den Sommerferien die Naturerlebniswoche der Kolpingfamilie Ottmarsbocholt statt. Vom 30.07.-03.08.2018 und vom 06.08.-10.08.2018 können Grundschulkinder in der Zeit von 09:00-12:00 Uhr die Natur rund um Ottmarsbocholt kennenlernen und in einem abwechslungsreichen Programm erkunden. Vor allem in der zweiten Woche sind noch Plätze frei.
Fragen und Anmeldung bitte an Pia Lordieck per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

07.06. - 05.07.2018: Ashtanga Yoga - Noch Plätze frei

Vom 07.06.2018 bis zum 05.07.2018 gibt es unter der Leitung von Leanne Rugg-Lamine einen weiteren Kurs Ashtanga-Yoga. Da noch einige Plätze frei sind können Interessierte auch kurzfristig an dieser besonderen Yoga-Art teilnehmen.

Die Organisatorin, Christiane Löbke, steht für Rückfragen gerne zur Verfügung (Tel. 0 25 98 / 98 64 54).

21.04.2018: Wie wird Omas Backensessel wieder neu?

Feder, Naht und Füllung – dies waren die mit am meisten genannten Wörter in der ehemaligen Polsterei Lindfeld in Ottmarsbocholt, denn am 21.04.18 besuchten wir die Werkstatt und wurden dort vom gelernten Polsterer Phillipp Lindfeld und seiner Frau Franzis durch die frühere Werkstatt geführt.

Die beiden gaben uns einen Einblick, wie man früher und heute polstert. Sie erklärten uns (neun Personen aus Ottmarsbocholt, Senden und Lüdinghausen) als erstes, wie die Federung funktioniert. Als nächstes wurden uns alte Fotos gezeigt, damit wir uns vorstellen konnten, wie man früher polsterte. Anschließend wurde über verschiedene Füllungen gesprochen und darüber, wie ein Sessel hergestellt wird, wie er von innen aussieht und wie man z.B. einen Sessel neu bezieht: Erst die Stoffstücke vom Rest des Sessels abmachen, eine Schablone von jedem Stoffstück zeichnen, die Schablonen auf den Stoff übertragen, ausschneiden, zusammennähen und wieder am Sessel befestigen.

Danach ging es an den praktischen Teil. Mit Hammer, Zange und anderen speziellen Werkzeugen vorsichtig Stoffstücke abtrennen und Teile mit riesigen Tackern wieder anbringen. Anschließen wurde ein kahles Sofa und eine extra Schaumstoffsäge gezeigt. Dann war die Zeit leider schon vorbei. Ich hätte nie gedacht, dass das Innere eines Sessels so spannend sein kann.

(Text geschrieben von Anne Diepenbrock, 12 Jahre alt)

17.03.2018: Mitgliederversammlung 2018

Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder,
liebe Familienmitglieder!

Zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung lädt der Vorstand recht herzlich ein.

Sie findet am Samstag, 17.03.2018 statt.

Wir beginnen um 17.00 Uhr mit dem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche, anschließend erfolgt die Versammlung im Pfarrheim.
Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitglieder – auch diejenigen, die schon längere Zeit nicht mehr aktiv waren – an der Mitgliederversammlung teilnehmen und so ihre Verbundenheit zur Kolpingsfamilie zum Ausdruck bringen.
Ebenso möchten wir ganz besonders die Jugendlichen Mitglieder einladen an dieser Versammlung teilzunehmen!

Mit lieben Grüßen und einem frohen „Treu Kolping“
Der Vorstand

15.02.2018: Der Weg der Altkleider

Liebe Mitglieder,

im Rahmen der Straßensammlung wurden wir häufig nach dem Weg der Altkleider gefragt. 

Unter dem Link https://www.kolping-textilrecycling.de/start wird zum einen dieser Weg aufgezeichnet, zum anderen gibt es Antworten auf die Frage, ob Altkleidersammlungen noch sinnvoll und sozialverträglich sind.

Etwa 5% aller Alttextilien werden ortsnah in Second-Hand Läden und Kleiderkammern an bedürftige Mitbürger abgegeben.

Ungefähr 40% können in Schwellen- und Entwicklungsländern Menschen helfen. Mit den Erlösen aus Altkleidersammlungen konnten international einige große Projekte umgesetzt werden, z. B. Schule in Nicaragua, Nähmaschinen in Myanmar, Ausbildungsplätze in Paraguay.

Etwa 30% sind nicht mehr tragbar und können z.B. für die Putzlappenherstellung verwertet werden.

Weitere 20% der aussortierten Kleidungsstücke werden zu Wolltuche, Halbtuche, aber auch zur Papierherstellung recycelt.

Bettfedern werden aufbereitet und wiederverwendet.

Ca. 5% der gesammelten Menge sind Abfälle zur Beseitigung und werden beispielsweise der thermischen Verwertung übergeben.

Bei weiteren Fragen stehen wir unter der Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

28.02.2018: Hilf mir doch mal hoch!

Immer mehr Menschen verbringen ihren Lebensabend in ihrer gewohnten Umgebung, möchten auch gerne dort bleiben und von netten Menschen umgeben sein. Hier ist oft eine unterstützende Hilfe nötig, die Bitte „Hilf mir doch mal hoch!“ ist schnell ausgesprochen, aber nicht immer so einfach zu bewältigen. Was zu tun ist und wie einem Menschen auf die Beine geholfen werden kann, ohne dabei selber „Schaden“ zu nehmen, der Umgang mit dem Rollator und Rollstuhl, wie komme ich aus dem Sessel in den Rollator, wie gelingt die Pflege im Bett, all das sind Fragen, die im Kurs „Hilfestellung in der Altenpflege“ erarbeitet werden. Gestartet wird am Mittwoch, 21.02.2018 um 19.30 Uhr im Spieker, die weiteren Termine sind am 28.02. und 07.03.201. Die Referentin des Kurses ist Frau Christina Weyland, Krankenschwester aus Senden. Weitere Informationen und Anmeldungen für den Kurs sind möglich in der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt bei Theresia Rave unter der Telefonnummer 02598 /254 und bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.